Mühlenkopfschanze

Mühlenkopfschanze

Weltcupschanze Willingen

Eine der größten Freizeitattraktionen und das Wahrzeichen der Touristikhochburg Willingen (Upland) ist die Mühlenkopfschanze im idyllisch gelegenen Strycktal.

Die Schanze hat eine lange Tradition, seit 1995 ist sie Austragungsort der Weltcup-Skispringen des Internationalen Skiverbandes (FIS). Jahr für Jahr ist das Sport-Spektakel mit den besten Skispringern der Welt ein absolutes Highlight im Weltcupkalender und zieht die begeisterten Skisprungfans magisch an. Das Weltcup-Stadion hat ein Fassungsvermögen von 35.000 Fans. Fast eine Million Zuschauer haben diese hochklassigen Wettkämpfe an der größten Sprungschanze der Welt mittlerweile live verfolgt, die via TV in alle Herren Länder übertragen wird.Mühlenkopfschanze Willingen

Aber auch über das ganze Jahr bietet die Mühlenkopfschanze ein attraktives Freizeitprogramm und ist mindestens einen Besuch wert. Mit der Standseilbahn lässt sich der Höhenunterschied zwischen Auslauf und Anlaufturm von gut 120 Metern mühelos und ohne einen Schweißtropfen bewältigen. Wer seitlich am Hang der atemberaubenden Anlage mit der Bahn nach oben auf eine Höhenlage von 738 Metern über Normal Null fährt, erhält einen guten Eindruck von der Steilheit des Geländes.

Darf es vielleicht noch ein Stück mehr sein? Gerne! Von der Bergstation der Bahn aus lässt sich der Anlaufturm besichtigen. Mit einem gläsernen Aufzug führt die Fahrt weiter bis zum höchsten Turm der Anlage, dem so genannten „Adlerhorst“. Diese futuristische Glaskanzel ist ein echter Hingucker und sorgt mit dafür, dass die Mühlenkopfschanze als eine der modernsten Schanzen der Welt gilt. Hier halten sich die „Adler“ vor dem Sprung in die Tiefe auf, um sich entsprechend vorzubereiten. Einmal dastehen, wo sonst nur Top-Stars der Skispringerszene wie Martin Schmitt, Gregor Schlierenzauer oder Simon Ammann hindürfen, macht den besonderen Reiz aus.

Mehr Informationen finden Sie hier auf der Homepage des SC Willingen

 

ZURÜCK ZUR ÜBERSICHTSSEITE